Unsere Azubis im Export – so finden Evelyn & Louisa die Abteilung!

Hallo,

wir sind Evelyn und Louisa, auszubildende Industriekaufleute im dritten Lehrjahr bei A.S. CrĂ©ation. 👍

Unsere Azubis im Export - so finden Evelyn & Louisa die Abteilung!

Heute berichten wir euch von der Abteilung Export und dem Arbeiten als Azubi hier. Die jeweiligen BĂŒros sind in Bereiche eingeteilt, dass heißt, dass die zustĂ€ndigen Sachbearbeiter nach „LĂ€ndern und Gebieten“ in der Etage verteilt sitzen.đŸ–„ Wir haben beide unsere Zeit im osteuropĂ€ischen BĂŒro bei Larissa und Irina verbracht, wo wir sehr herzlich aufgenommen wurden, viel gelernt haben & immer ganz viel Spaß hatten. Das bedeutet aber nicht, dass wir nur Aufgaben fĂŒr den osteuropĂ€ischen Teil bearbeiten durften, sondern fĂŒr alle Bereiche. Dadurch ist die Arbeit im Export immer sehr abwechslungsreich fĂŒr uns gewesen. Das Aufgabengebiet im Export ist unfassbar vielfĂ€ltig. Wir bearbeiten AuftrĂ€ge, erstellen Gutschriften, schneiden Abschnitte und verschicken diese an Kunden… ja auch die Ablage gehört dazu, aber die wird ja zum GlĂŒck immer weniger. Ebenfalls fĂŒhren wir Kundentelefonate, bestellen Tagespartien und erstellen Ausfuhrdokumente. Falls ihr euch an dieser Stelle fragt was Tagespartien sind, erklĂ€ren wir euch das natĂŒrlich gerne kurz. Tagespartien sind Artikel, die extra fĂŒr einen bestimmten Kunden gefertigt werden. So kann auf verschiedene KundenwĂŒnsche individuell eingegangen werden. Im Export kann man aber auch seine Englischkenntnisse super auffrischen, aber keine Sorge. Im schlimmsten Falle gibt’s ja immer noch den Deepl Übersetzer.😉 In der Abteilung wird man von allen Mitarbeitern sehr herzlich und offen empfangen, es wird viel erklĂ€rt und es gibt oft Kuchen. 🍰 Hier macht arbeiten auf jeden Fall Spaß! Wir hoffen, wir konnten euch einen guten Einblick in die Abteilung geben, bis bald Evelyn & LouisađŸ™‹â€â™€ïž