Zwischenprüfung Marketingkommunikation – Check!

Es ist überstanden! In dieser Woche hatte ich meine Zwischenprüfung in der Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation. 🙂

Mit der Vorbereitung habe ich ungefähr einen Monat vorher begonnen.

Um erstmal einen Überblick zu bekommen, welche Themen und Inhalte für die Zwischenprüfung relevant sind habe ich mir den Prüfungskatalog der IHK angeschaut.
Denn weil die Industrie- und Handelskammer für die Prüfungen aller Azubis dieses Ausbildungsberufes zuständig ist (ganz gleich ob und welche Berufsschule sie besuchen), muss es für alle die gleichen Anforderungen geben.
So hatte ich zumindest schon mal eine Übersicht, an der ich mich orientieren konnte.

Anschließend bin ich Fach für Fach den bisherigen Lernstoff aus der Berufsschule durchgegangen. Dabei konnte ich dann auch feststellen, welche Themen ich schon ganz gut beherrsche und woran es noch hapert.

Am besten haben mir aber die Prüfungsfragen der letzten Jahre geholfen. Die kann man sich ganz einfach online bestellen. So bekommt man schon mal ein Gespür dafür, in welcher Art die Fragen gestellt werden. Auch wenn natürlich kaum die gleichen Fragen tatsächlich dran kommen 😉

Und dann war er da: der Prüfungstag.

Die Prüfung war erst am späten Vormittag und ich war für den ganzen Tag vom Betrieb freigestellt, so dass ich mich morgens mit genügend Zeit (und so entspannt es eben geht) auf den Weg zur IHK machen konnte.

Eingedeckt mit genug Essen und Trinken, Traubenzucker als kleine Stärkung, Schreibsachen und natürlich meinem Taschenrechner traf ich vor Ort auf meine Klassenkameraden. Alle waren da und man kann sagen: es herrschte eine angespannte Grundstimmung 😉

Aber die Aufregung war ziemlich unbegründet. Die Aufsichtspersonen waren echt nett, der Raum war schön hell und 2 Stunden Bearbeitungszeit haben auch völlig ausgereicht.
Der größte Teil der Fragen kam natürlich aus unserem Hauptfach Marketingkommunikation (wie die Berufsbezeichnung schon sagt). Aber natürlich waren auch einige Fragen zu Wirtschaftsprozessen und der Politik- und Rechtswissenschaft dabei. Die schriftliche Zwischenprüfung besteht grundsätzlich aus Multiple-Choice Aufgaben der verschiedenen Berufsschulfächer. Allerdings sind im Bereich des Finanz-Controlling auch freie Rechenaufgaben zu lösen. Da wird der Taschenrechner aus der Schulzeit schnell wieder zum Freund.

Jetzt heißt es für mich: abwarten und Tee trinken!

Denn die Ergebnisse werden ein paar Wochen auf sich warten lassen – also wünscht mir Glück 🙂

Viele Grüße
Anna (Auszubildende Kauffrau für Marketingkommunikation)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.