Julias Zeit in der Auftragsabwicklung (Außendienst & co.)

Hallo zusammen! 👋 
Ich bin es wieder – die Julia! Heute berichte ich euch von meiner Zeit in der Auftragsabwicklung. 😊Ausbildung Industriekauffrau - A.S. Création

Wie Ihr bereits in meinem letzten Beitrag erfahren konntet, habe ich im letzten Jahr meine Ausbildung zur Industriekauffrau begonnen. Nun ist es an der Zeit euch zu erzählen, was ich in den letzten Monaten bei A.S. Création alles erlebt habe.👍

Schon zu Beginn meiner Ausbildung habe ich gemerkt, dass zwischen den Kolleginnen und Kollegen im Unternehmen eine lockere und freundliche Atmosphäre herrscht. Den guten Umgang miteinander finde ich besonders wichtig, da man schließlich viel Zeit mit den einzelnen Kollegen und Kolleginnen verbringt. 🕒 😄 Da wir Azubis normalerweise alle drei Monate die Abteilungen wechseln, verbrachte ich die ersten drei Monate meiner Ausbildung in der Auftragsabwicklung DIY (Do It Yourself). Der DIY-Bereich betreut alle großen Baumärkte. 👷 Und die weiteren drei Monate war ich dann in der Auftragsabwicklung Profi eingesetzt. Dieser Bereich betreut vor allem den Fachhandel und alle eher kleineren Märkte.

Mir gefiel die Arbeit in beiden Auftragsabwicklungen sehr gut, da mir vor allem der Kundenkontakt eine Menge Spaß bereitet hat. 👥 Zudem war man immer beschäftigt, sodass die Zeit wie im Flug ✈ verging und meine zugeteilten Aufgaben sehr abwechslungsreich waren. 

Ausbildung Industriekauffrau - A.S. Création

Zu meinen Aufgaben gehörten hauptsächlich die Eingabe von Bestellungen, die Erstellung von Gutschriften und der Kontakt mit Kunden am Telefon. 📋📞

Außerdem durfte ich einen Tag mit einem Kollegen aus dem Außendienst mitfahren (Es ging an einem Mittwoch nach Rheinland-Pfalz, genauer gesagt nach Montabaur und Neuwied, wo wir von 8 bis ca. 17 Uhr waren). 🚗 Für mich war es eine interessante Erfahrung, da ich dadurch nah am Kunden war, miterleben durfte, wie ein Tag eines Außendienstlers aussieht und live mitbekommen habe, wovon ich vorher in der Theorie im Innendienst Einblicke erhalten hatte. 😆

Zusammen mit unserem ‚Außendienstler‘ habe ich Ware verräumt, Bestellungen durchgeführt und den Bestand aktualisiert. Wir fuhren von Ort zu Ort zu den verschiedensten Märkten, sodass ich in jeden von denen einen kleinen Einblick bekommen konnte. 💁

Für mich waren die ersten 6 Monate meiner Ausbildung in den beiden Auftragsabwicklungen sehr interessant, da ich viel lernen konnte und meine Kollegen und Kolleginnen immer ein offenes Ohr für mich und meine Fragen❓hatten. 

Ich würde mich freuen, diese Abteilung in meiner Ausbildungszeit noch einmal durchlaufen zu können und bin gespannt auf alle weiteren Abteilungen! 😬

Bis bald!
Julia (auszubildende Industriekauffrau)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.