Bewerbung

Um euch einen möglichst guten Überblick über das Bewerbungsverfahren bei
A.S. Création zu geben, haben wir hier die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Das Bewerbungsverfahren

Den ersten Schritt stellt die Bewerbung dar.
Die Bewerbungsunterlagen sollten sich so zusammensetzen:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Aktuelles Bewerbungsfoto
  • Lebenslauf
  • Kopie des letzten Zeugnisses

Damit eure Bewerbung an der richtigen Stelle ankommt, könnt ihr diese auf dem traditionellen Postweg oder auch per Mail an unser Personalbüro senden:

A.S. Création Tapeten AG
Herr Andreas Passerschröer
Südstraße 47
51645 Gummersbach

HR@as-creation.de

Falls ihr im Vorfeld Fragen habt, könnt Ihr euch gerne telefonisch melden.
Herr Andreas Passerschröer: 02261/542-288

Solltet ihr Fragen an die Azubis haben, könnt ihr alternativ das Kontaktformular dieses Blogs nutzen!

Der Einstellungstest

Wenn eure Bewerbung die interne Auswahl überstanden hat, werdet ihr im dritten Quartal des Jahres zum Einstellungstest bei A.S. Création in Gummersbach oder Wiehl eingeladen. Je nach Ausbildungsberuf werden hier verschiedene Kenntnisse und Fähigkeiten abgefragt (u.a. Mathematik, Sprache, Allgemeinbildung) – ihr solltet euch also im Vorfeld eingehend mit dem Beruf eurer Wahl auseinandergesetzt haben.

Das Vorstellungsgespräch

Habt ihr den Einstellungstest überdurchschnittlich gut gemeistert, beginnt die zweite Stufe des Auswahlverfahrens: das persönliche Vorstellungsgespräch. Dort lernt ihr zum einen eure potentiellen Ausbilder kennen und könnt offene Fragen stellen, zum anderen gilt es jetzt natürlich, die entscheidenden Instanzen von euch zu überzeugen.

Tipps & Tricks

Um euch so gut wie möglich auf die Herausforderungen vor dem Unterschreiben des Ausbildungsvertrags vorzubereiten, solltet ihr über den Tellerrand hinausblicken.
Deshalb möchten wir euch auf dieser Seite einige Infos und Tipps rund um eure Bewerbung bei A.S. Création geben!

Das Bewerbungsschreiben ist das A und O, denn damit hinterlasst ihr den ersten Eindruck von euch. Frei nach dem Motto „You never get a second chance to make a first impression“ sollten Anschreiben und Bewerbungsfoto euch von eurer besten Seite zeigen. Neben interessanten und gut gegliederten Inhalten ist auch eine korrekte Rechtschreibung sehr wichtig. Also schaltet das Rechtschreib-Tool eures Computerprogramms ein und lasst auch Familienmitglieder oder Freunde über die Bewerbung schauen – denn doppelt hält besser!

Für den Einstellungstest gilt es sich gut vorzubereiten und zu informieren. Im Netz gibt es einige interessante Plattformen zur Vorbereitung auf allgemeine, mathematische oder sprachliche Fragen und Herausforderungen. Außerdem solltet ihr euch grundlegend mit dem jeweiligen Ausbildungsberuf auseinandersetzen.

Zum Vorstellungsgespräch werdet ihr eingeladen, wenn ihr durch eure Bewerbung und die Leistung im Einstellungstest überzeugen konntet. Ihr könnt also entspannt, wenn auch natürlich gut vorbereitet, an die Sache heran gehen. Um auch persönlich einen positiven Eindruck zu hinterlassen, sind eine gepflegte Erscheinung, entsprechende Kleidung (Bluse, Hemd etc.), gute Umgangsformen (Freundlichkeit, Aufgeschlossenheit usw.)  von Vorteil. Außerdem solltet ihr euch im Vorfeld darüber Gedanken machen, was eure Stärken und Schwächen sind und wie ihr diese hervorheben könnt.