Lauras Bachelor-Studium 📚 Arbeiten bei A.S. Création

Arbeiten bei A.S. Création in Gummersbach und WiehlHallo zusammen,

ich bin Laura und zurzeit im 1. Semester meines dreijährigen BWL-Studiums mit der Spezialisierung „Mittelstandsmanagement“. 📚

Nach meiner abgeschlossenen Ausbildung zur Industriekauffrau und einem Jahr Vollzeit-Arbeit im Marketing bei A.S. Création, habe ich im Januar 2017 das Bachelor-Studium an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Bergisch Gladbach begonnen. 👍

Da es sich um ein „duales“ Studienmodell handelt (hier bedeutet dies, dass sich das Studium in jeweils dreimonatige Theorie- und Praxisphasen unterteilt) und ich den ersten Theorieblock schon geschafft habe, bin ich seit Anfang April in der Finanzbuchhaltung – meine erste Praxisphase bei A.S. Création hat begonnen. 🖥️

Nach den drei Monaten in der Uni und anstrengenden Klausur-Wochen kam der Theorie-Praxis-Wechsel gerade richtig.

Schon vor dem ersten Tag in der Buchhaltung habe ich einen groben Überblick über meine geplanten Projekte bekommen – eine der Aufgaben ist die Digitalisierung der Rechnungsein- und ausgänge. 📝

Erst mal hört sich das gar nicht so kompliziert an – aber nachdem ich mich etwas mehr mit dem Projekt beschäftigt habe und der „Fahrplan“ vorbereitet war, stand fest: das Projekt ist aufwendiger als zunächst gedacht.

Schließlich müssen Vorlagen für verschiedene Anschreiben verfasst und übersetzt sowie entsprechende Tabellen mit den anzuschreibenden Lieferanten bzw. Kunden erstellt, bearbeitet und gepflegt werden. Außerdem ist die Absprache mit anderen betroffenen Abteilungen, vor allem mit der EDV, sehr wichtig.💻

Danach gibt es natürlich noch weitere Dinge zu organisieren, wie z.B. das Verschicken der Briefe und das Erfassen der Rückantworten – es bleibt also spannend. ✉️

Neben diesem Projekt habe ich noch viele andere Aufgaben bekommen, bei denen ich mein erlerntes Wissen aus Uni und Ausbildung vertiefen und anwenden kann. Vor allem aber habe ich in den bisherigen Wochen in der Buchhaltung viel Neues gelernt – sodass sich Praxis und Theorie perfekt ergänzen.

Die erste Praxisphase dauert zwar noch ein paar Wochen, aber ich kann jetzt schon sagen, dass es mir in der Buchhaltung gut gefallen hat.

Ende Juni heißt es für mich dann wieder: lernen, lernen, lernen …. Und im Oktober steht die nächste Praxisphase vor der Tür. Dann geht es für drei Monate in das Controlling. Mal sehen, was mich dort alles erwartet – ich bin schon jetzt gespannt. 😀

Bis dahin, Laura

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.